willkommensgruss_logo.png
 
Willkommensgruss.png

Ein Kind soll lernen, bestehende Regeln und so genannte Wahrheiten zu hinterfragen und eigene Schlüsse zu ziehen. Es soll nicht lernen, was man zu denken hat sondern wie man denkt. Ist es anfangs noch unsere grösste Pflicht, das junge Leben zu beschützen, müssen wir dem Kind eines Tages auch erlauben, eigene Fehler zu machen und Abenteuer zu wagen - und es schliesslich als hoffentlich mündigen Menschen in die Welt entlassen. Plötzlich dürfen wir nur noch helfen, wenn wir darum gebeten werden.

Mit einer eigenen Zeremonie kann nach der Geburt der Anfang dieser langen Reise, die Eltern und Kind miteinander machen, gefeiert werden. Gleichzeitig wird das Kind als Mitglied unserer Gesellschaft willkommen geheissen und aufgenommen in den Kreis seiner Liebsten. Es ist ein Tag der Freude und vielleicht auch der Furcht, des Stolzes und der Bescheidenheit. Einer der grössten Tage im Leben. Ein Grund zum Feiern.